Effizientes Heizen mit der Luft-Wasser-Wärmepumpe

Luftwärmepumpe
Bsp.-Abb.: © Stiebel Eltron

Die Luft-Wasser-Wärmepumpe nutzt die Wärme der Umgebungsluft und setzt diese als Heizwärme über das Trägermedium Wasser in der Heizungsanlage um.

Ein Ventilator saugt die Umgebungsluft ein. Über einen Verdampfer wird dieser Luft Wärme entzogen. Mit Hilfe eines Kompressors wird die Temperatur bis zum Erreichen der gewünschten Raumtemperatur erhöht und an den Wasserkreislauf der Heizungsanlage abgegeben.

Moderne Luft-Wasser-Wärmepumpen schaffen es auf eine Vorlauftemperatur von etwa 75 °C. Zumeist ist aber eine Temperatur von 55 °C ausreichend, da ressourcenschonend und effizient. Dieser Effizienz-Standard ist wichtig, um die Betriebskosten der Luft-Wasser-Wärmepumpe niedrig zu halten und natürlich auch, um von staatlichen Förderungen profitieren zu können, da diese einen gewissen Wirkungsgrad verlangen.

Wir beraten Sie gern zur technischen Funktionsweise, Voraussetzungen und Fördermöglichkeiten (ggf. auch in Kombination mit einer Solarthermie-Anlage).

5 Vorteile einer Luft-Wasser-Wärmepumpe